Mitgliedsvereine

Müll und Umwelt e.V. Fürth

Der Müll und Umwelt e.V. Fürth wurde im September 1988 gegründet.
Vorsitzende ist seither: Waltraud Galaske, Email-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In den 1980er Jahren wurde, wie vielerorts in Bayern, auch in Fürth eine neue Müllverbrennungsanlage geplant. Dazu wurde der Zweckverband Abfallbeseitigung Rangau (ZAR) gegründet. 
Dem ZAR wurde von Siemens KWU im Jahr 1990 eine Versuchsanlage im Müll-Schwel-Brenn-Verfahren (Kosten 32 Mio. DM) angeboten. Die Kosten steigerten sich bis 1995 auf 66 Mio. DM. Zudem mussten die Partner im ZAR einer Risikobeteiligung beim Scheitern zustimmen.
Von "Müll und Umwelt e.V." und dem Bund Naturschutz wurde ein alternatives Abfallkonzept ausgearbeitet, mit dem Hinweis auf Müllvermeidung, einer besseren Wertstofferfassung und Verwertung. Unterstützung kam aus weiten Kreisen der Bevölkerung, wie mehrere Aktionen und Demos zeigten. 
aus den Fürther Nachrichten vom 17.6.1991
Zeitungsartikel aus den Fürther Nachrichten vom 17.6.1991


Foto: Knut Meyer 
Im Januar 1993 wurden 23.000 Einwendungen gegen den Bau der Anlage abgegeben.

Noch in der Probephase der Pilotanlage im Jahr 1998 passierte ein schwerer Unfall mit Schwelgas-Austritt.


Zeitungsartikel aus den Fürther Nachrichten vom 18.8.1998

Durch den massiven Druck der Bevölkerung und des Vereins wurde die Anlage dann stillgelegt. 
Im Jahr 2018 wurde die Anlage endlich abgerissen.


Foto: Kamran Salimi

Müll und Umwelt e.V. Fürth hat sich ebenso dafür eingesetzt, dass die Mülltrennung in Fürth verbessert wird.

Infostand bei Fürth im Übermorgen

weitere Beiträge:
20 Jahre Müll und Umwelt Fürth
30 Jahre Müll und Umwelt Fürth 
Zeitungsbericht
Präsentation ab 1999

Weitere Informationen